V E R A N S T A L T U N G E N

Veranstaltungen der Freiwilligen Feuerwehr Bondorf


Die Freiwillige Feuerwehr Bondorf ist sowohl Ausrichter von Veranstaltungen, als auch Teilnehmer. Der erste Jahrestermin ist im Regelfall die Hauptversammlung, die nicht nur das abgelaufene Jahr nochmals in Erinnerung ruft, sondern auch die Vorhaben des neuen Jahres festlegt. Es gibt sowohl Veranstaltungen, die nur intern abgehalten werden, aber auch öffentliche, zu denen die Bevölkerung eingeladen ist. Für Vorschulkinder gibt es jedes Jahr einen Termin für die Brandschutzerziehung, auch von der Schule kommen regelmäßig die vierten Klassen zu Besuch, in den Sommerferien können Kinder am Ferienprogramm teilnehmen. Weiterhin nimmt die Bondorfer Wehr am Aufstellen des Maibaums, sowie als Bewirter beim Marktsonntag und beim Adventssingen teil. Unregelmäßige Veranstaltungen können zum Beispiel ein Tag der offenen Tür, oder eine Fahrzeugübergabe sein.



Hauptversammlung
Einer der ersten Termine des Jahres ist die Hauptversammlung. Zu ihr sind alle aktiven Feuerwehrangehörigen, sowie die Ehrenmitglieder eingeladen, ebenso Vertreter der Gemeinde und des Kreisfeuerwehrverbands. Einsätze, Übungen, Ausbildung und andere Geschehnisse des abgelaufenen Jahres werden nochmals in Erinnerung gerufen und die Planungen für das neue Jahr vorgestellt. Ebenso können Ehrungen, Beförderungen und Wahlen auf der Liste der Tagesordnungspunkte stehen.


Aufstellen des Maibaums
Jedes Jahr am 30. April wird im Rahmen einer Hocketse von der Freiwilligen Feuerwehr Bondorf an der Zehntscheuer der Maibaum aufgestellt. Bei der Beschaffung und Ausschmückung des Baumes, sowie bei der Bewirtung und musikalischen Unterhaltung wirken weitere örtliche Vereine mit.


Brandschutzerziehung
Seit in der Vorschulstufe im Kindergarten die Brandschutzerziehung mit eingeflossen ist, führt die Freiwillige Feuerwehr Bondorf jedes Jahr einen Brandschutzerziehungstag durch. Hier lernen die Kinder, welche Gefahren durch Feuer und Rauch entstehen und wie sie sich im Ernstfall verhalten sollen. An gespielten Situationen können sie einen Notruf bei der Feuerwehrleitstelle absetzen. Außerdem erfahren sie, wie sich die Feuerwehrangehörigen ausrüsten, zum Einsatz fahren und welche Geräte und Materialien sie verwenden, um Menschen aus brennenden Gebäuden zu befreien, um Brände zu löschen und Unfallopfer zu retten. Dabei wird viel Wert auf Praxis gelegt, wobei die Vorschulkinder viele Geräte selbst bedienen dürfen und die Einsatzfahrzeuge von innen und außen erklärt bekommen. Um den Spaßfaktor noch zu erhöhen, dürfen die Kinder am Ende des Vormittags ihre Fähigkeiten beim Führen des Strahlrohrs unter Beweis stellen und das Brandhaus löschen.


Marktsonntag
Seit 1998 wird jedes Jahr an einem Sonntag im Juni der Marktsonntag und Krämermarkt in Bondorf veranstaltet. Hier haben mehrere Bondorfer Geschäfte geöffnet und in der Ortsmitte bieten viele Krämer an ihren Buden verschiedenste Waren an. Auch mehrere Bondorfer Vereine sind mit Ständen vertreten. Die Freiwillige Feuerwehr bewirtet an der Zehntscheuer traditionell mit Spanferkel, Grillwürsten, Steak, Pommes, Kuchen und Getränken aller Art.


Ferienprogramm
Wie viele andere Vereine und Organisationen in Bondorf bietet auch die Freiwillige Feuerwehr in den Sommerferien ein Ferienprogramm für die Kinder an, welches sich rund um das Aufgabengebiet der Feuerwehr dreht. In den vergangenen Jahren wurden folgende Themen behandelt: Erklärung der Aufgaben der Feuerwehr, Rundgang durchs Gerätehaus und Vorführung der Fahrzeuge, Geschicklichkeits- und Löschspiele, Feuerwehrquiz, Rundfahrt mit den Feuerwehrfahrzeugen, Besuch einer Berufsfeuerwehrwache, sowie im gemütlichen Teil ein gemeinsames Grillen.


Hauptübung / Gäuübung
Alljährlich, meistens im Herbst, führt die Freiwillige Feuerwehr Bondorf eine Schauübung durch, zu der die Bondorfer Bevölkerung, sowie alle Interessierten, zum Zuschauen herzlich eingeladen sind. Die Einsatzkräfte demonstrieren ihr Können, ihre Fahrzeuge und Geräte bei einem gestellten Brandeinsatz mit Menschenrettung und Brandbekämpfung. Meistens schließt sich noch ein Einsatz mit Technischer Hilfeleistung an. Ebenfalls dabei ist das DRK vom Ortsverein Mötzingen, das die geretteten Personen versorgt und betreut, und in manchen Jahren die Drehleiter aus Herrenberg, samt Besatzung. Etwa alle acht Jahre wird die Bondorfer Hauptübung zur Gäuübung. Dann nehmen außerdem die Wehren aus Herrenberg, Gäufelden, Mötzingen und Jettingen teil. Ebenso ist die Bondorfer Wehr regelmäßig Gast in den Nachbargemeinden, wenn dort die Gäuübung in zweijährigem Rhythmus durchgeführt wird. Berichte zu Haupt- und Gäuübungen befinden sich in der Rubrik Übungen.


Adventssingen
Immer kurz vor Weihnachten, meistens am 4. Advent, findet im Hof der Zehntscheuer ein Adventssingen und -spielen statt, bei dem Liederkranz, Posaunenchor und Musikverein einzeln und gemeinsam Weihnachtslieder singen und spielen. Die Freiwillige Feuerwehr bewirtet die Sänger, Musikanten und Zuhörer in ihrer gewohnt netten Art mit Glühwein, Kinderpunsch und Hefezopf. Der Erlös wird einem guten Zweck zugeführt.


Leistungsabzeichen
Zur Ausbildung neuer Feuerwehrkameraden gehört neben den Lehrgängen und Übungen auch das Leistungsabzeichen. Hierbei gilt es, je nach Schwierigkeitsgrad, einen Löschangriff bzw. einen Einsatz zur Technischen Hilfeleistung nach einem vorgegebenen Schema zu simulieren. Die Ausführung muss innerhalb eines Zeitfensters erfolgen, Abweichungen von den Vorgaben und dem Zeitfenster geben Fehlerpunkte. Ist diese Punktzahl zu hoch, ist das Leistungsabzeichen nicht bestanden.
Bei der Abnahme, die im Landkreis Böblingen einmal im Jahr stattfindet, muss der Ablauf perfekt einstudiert sein. Hierzu sind viele Übungsabende notwendig, die die jungen Kameraden zusätzlich zu den regulären Diensten ableisten. Nicht selten kommt es daher vor, dass in einer Woche vier oder fünf Termine für die Feuerwehr reserviert werden müssen. Das Ergebnis sind sehr gut ausgebildete Feuerwehrleute, die ihre Arbeit und den Umgang mit Ausrüstung und Geräten ausgezeichnet beherrschen. Das Leistungsabzeichen untergliedert sich in drei Schwierigkeitsstufen: Bronze, Silber und Gold. Die höheren Schwierigkeitsgrade setzen die unteren voraus.


Kontakt
Impressum