Ü B U N G E N

Hauptübung bei Firma Galltec


Übungsbeginn: Samstag, 21.10.2017 / 16:00 Uhr
Übungsende: Samstag, 21.10.2017 / 17:00 Uhr

Fahrzeuge
Eigene Fahrzeuge: ELW 1, MTW, LF 10/10, LF 16/16, VHLF
Sonstige Fahrzeuge: DLK 23-12 (Feuerwehr Herrenberg), 3 Einsatzfahrzeuge DRK OV Mötzingen

Übungsbericht
Für die diesjährige Hauptübung wurde das Gebäude der Firma Galltec in der Boschstraße ausgesucht. Zwei Szenarien werden dabei durchgeführt.
Begonnen wird mit einer Löschübung, bei der alle Fahrzeuge der Bondorfer Wehr, die Drehleiter aus Herrenberg und drei Fahrzeuge des DRK eingeplant sind. Die Situation sieht vier vermisste Personen vor, die auf insgesamt drei Etagen verteilt sind. Der erste Angriffstrupp geht im Erdgeschoss auf Suche, ein weiterer dringt über das Treppenhaus bis ganz nach oben vor. An der mittleren Etage wird von der Gebäuderückseite mit einer Steckleiter angeleitert, um die dort befindliche Person zu retten. Die beiden Vermissten, die sich ganz oben befinden, müssen ihre Rettung ebenfalls nicht durch das verrauchte Treppenhaus antreten, sondern werden über die Drehleiter, die zur Verstärkung aus Herrenberg geholt wurde, gerettet. Auch die Retter im Erdgeschoss kommen nicht mit leeren Händen zurück, sie bringen eine Person ins Freie, der sie eine sog. Fluchthaube aufsetzten. Parallel zur Menschenrettung findet die Brandbekämpfung statt und so beziehen die Feuerwehrleute rund um das Büro mit insgesamt 9 C-Strahlrohren Stellung und dämmen das Feuer ein.
Im zweiten Szenario wird eine Technische Hilfeleistungsübung gezeigt, bei der ein PKW-Lenker einen Fahrradfahrer unter sich begrub und gegen ein Hindernis prallte. Zwei Einsatzfahrzeuge (VHLF und LF 16/16) werden zur direkten Personenrettung eingesetzt, der ELW 1 steht für die Kommunikation bereit, die Fahrzeuge des DRK zur Patientenversorgung. Begonnen wird damit, das Fahrzeug zu stabilisieren, um die verletzten Personen zu sichern. Während zum PKW-Fahrer ein Zugang für die Sanitäter geschaffen wird, wird mit Lufthebekissen das Auto im vorderen Bereich angehoben, um den Radler zu befreien. Im Anschluss daran wird die Fahrertür entfernt und ein möglichst großer Freiraum geschaffen, um den Fahrer zu befreien. Damit ist dann die Übung beendet.






Bild 1



Bild 2



Bild 3



Bild 4



Bild 5



Bild 6


Kontakt
Impressum